Kopfzeile Verlaufbild

Quelle: www.schmidhofer.at
22.11.2017
 

Faserbetonplatten

 

Technik und Herstellungsprozess von Glasfaserbeton sind über Jahrzehnte ausgereift und seit über 30 Jahren in der Praxis erprobt.
In einem speziellen Extrusions-Verfahren werden in die Betonmischung Schichten von Glasfasern eingebracht.

Der Wegfall von der Stahlbewehrung lässt eine sehr schlanke Bauweise der Elemente zu, die trotz extremer Dünnwandigkeit hochbelastbar ist.
Dadurch entstehten eine extrem dünne Platten, die biegefest sind.
Die Platten können in verschiedenen Farben eingefärbt werden, bevor sie aushärten.

Die dichte und flexible Außenhaut passt sich allen Gebäudeformen an.
Ob Rundungen, gerade verlaufende Konstruktionen, schräge oder gerade Wände, Dach oder Wandflächen - der Umsetzung formaler Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt. Die Befestigung kann geklebt, genietet oder unsichtbar mit Hinterschnittanker erfolgen.

 

Vorteile:
  • Erhöhter Brandschutz: Gute thermische Werte und Brandschutzklassen A1 nach DIN, höchste Brandbeständigkeit und Temperaturstabilität bis zu 350° Celsius.
     
  • Performance: Höchste Belastbarkeit bei minimalen Querschnitten und enormer Plattengrößen setzen neue Maßstäbe im Fassadenbau, innen wie außen.
     
  • Langzeitbeständigkeit: Nachgewiesene Langzeitbeständigkeit für Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich aufgrund höchster Produktqualität.
     
  • Authentizität: Die Verwendung von rein mineralischen Rohstoffen in der Betonmatrix ermöglicht Qualitäten, die höchsten Ansprüchen gerecht werden.
     
  • Verformbarkeit: Biegen, Formen und Kanten von Elementen in einem Stück bei konstanter Festigkeit und ohne Kleben.
     
  • Individualität: Ein Höchstmaß an Individualität der Elemente wird durch das neue Konzept der industriellen Manufaktur erreicht. Damit ist jede Anfertigung ein Einzelstück hinsichtlich Größe, Farbe und Oberfläche.

 

Gewicht: 28 - 32 kg/m² (13 mm)
Max. Plattengröße 1.200 x 3600 mm

Produktprospekte Kontaktieren Sie uns